Gute Texte für erfolgreiche Anzeigen

Werbetexter textet gute Anzeigen
Direkter Kontakt zu Texter Michael Bondzio
Gute Anzeigen sind Hingucker. Sie wirken über Bild und Text. Aus der Kombination entsteht großartige Werbung, die etwas bewegt.

Anzeigen haben schon bessere Zeiten gesehen.

Früher galten sie sogar als Königsdisziplin der Werbung.

Plätze für TV-Werbung bei ARD und ZDF waren damals knapp, deshalb mussten alle in Print, die gesehen werden wollten.

Dann kam erst in den 90ern das Privatfernsehen mit Unmengen an Werbeplätzen.

Und ab 2000 das Internet, das ebenfalls alles änderte.

Beides zusammen hat dafür gesorgt, dass Anzeigen in gedruckten Medien ziemlich an Bedeutung verloren.

Inzwischen denken die meisten bei Anzeigen an Anzeigen in Google – Google Ads – oder Anzeigen in Facebook – Facebook Ads.

Trotzdem sind auch heute noch Werbeanzeigen in Print für bestimmte Aufgaben und Zielgruppen perfekte Medien.

Vor allem Fachanzeigen zähle ich dazu.

Eine Anzeige, die kein Hingucker ist, hat schon verloren

Werbeanzeigen teilen mit der TV-Werbung das Problem, dass sie eigentlich kein Mensch sehen will.

Anzeigen haben deshalb nur eine Chance: Sie müssen auffallen und schnellstmöglich einen Nutzen kommunizieren.

So wie die hier, damals bei Springer & Jacoby entstanden:

Bei einer Anzeige kommt die Konzeption vorm Text

Eine gute Anzeige ist immer Teamwork.

Headline, Bildidee und Anzeigentext bilden eine Einheit, ergänzen sich und bauen aufeinander auf.

Die allerbesten Werbeanzeigen entwickelt man deshalb im Team: Texter plus Grafiker.

Das mache ich heute noch ganz gerne so. Nur wenn das Budget ganz knapp ist, liefere ich auch mal selbst zum Anzeigentext die Bildideen gleich mit.

Beim Texten von Anzeigen ist es wie bei jedem anderen Werbetext: Erst muss die Konzeption sauber durchdacht sein, dann geht es an die Kreation der Texte.

Ansonsten ist die Gefahr zu groß, dass eine schöne Anzeige völlig an den Bedürfnissen der Zielgruppe vorüber geht. Und dafür ist der Anzeigenplatz wirklich zu teuer eingekauft.

Nicht sagen, was man zeigt

Gute Werbeanzeigen entwickeln eine Spannung, addieren zu etwas scheinbar Bekanntem neue Aspekte.

Hier geht es um Gelenkbandagen. Ein ziemlich langweiliges Produkt aus dem Sanitätshandel.

Wenn man das Produkt aber optisch attraktiver macht und gleichzeitig eine neue Zielgruppe adressiert – junge Menschen, die Sport treiben und ihre Gelenke schonen wollen – erschließen sich neue Möglichkeiten.

Eine für die Kategorie ungesehene Bildwelt plus ein spannendes neues Versprechen und schon ist eine aufmerksamkeitsstarke Anzeige entstanden:

Kreativität entsteht durch neue Interpretation von Bekanntem

Noch ein Beispiel für eine Fachanzeige. Es geht um klinische Ernährung durch Infusionslösungen, in Krankenhäusern als parenterale Ernährung bekannt.

Aufgabe war, die Vielfalt einer Produktrange zu verdeutlichen.

Die Lösung lag dann darin, einen Bezug zu einer bekannten Situation herzustellen.

Wie immer gilt: Solche einfach wirkenden und sehr merkfähigen Ideen entstehen selten gleich zu Beginn. Der Anzeigentexter muss das Naheliegende konsequent verwerfen und weitersuchen:

Möchten Sie Anzeigenwerbung schalten und suchen den richtigen Texter?

Als Konzeptioner und Texter habe ich für kleine und große Unternehmen schon tausende von Anzeigenideen entwickelt. Für Sie fällt mir sicher auch etwas ein.

Das Erstgespräch ist kostenlos.

Bis auf Name und E-Mail-Adresse sind alle Angaben im Formular freiwillig und dienen nur einem qualifizierteren Angebot.

    Vorname Name*

    Firma, Unternehmen, Institution

    E-Mail-Adresse*

    Telefonnummer

    Eventuelle Ergänzungen

    Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage gespeichert werden. Weitere Informationen zum Datenschutz in der Datenschutzerklärung.