Erfolgreich werben: Gute Werbung bei kleinem Werbe-Budget

Gute Werbung bei kleinem Werbebudget

Gute Werbung bei kleinem Werbebudget

Wie sichtbar ist Ihr Unternehmen im Internet? Website-Check
Ohne Werbung laufen die Geschäfte nur in den seltensten Fällen. Die meisten kleinen und großen Unternehmen müssen Werbung machen, um Neukunden zu gewinnen, um Aufmerksamkeit für sich und ihre Leistung zu bekommen und um sich bei potenziellen Kunden als potenzieller Partner zu „bewerben“.
Werbung kostet Geld, das häufig knapp ist. Wer erfolgreich werben will, sollte deshalb aus seinem Werbe-Etat deutlich mehr Werbeeffekt herausholen.

Aber Vorsicht: das funktioniert nicht über das Auswählen der billigsten Werbeagenturen und Umsetzungspartner.

Einfach die Werbekosten brutal drücken, führt nicht zu erfolgreicher Werbung, sondern zu billigen Werbelösungen.

Wie werbe ich richtig?

Gute Werbung muss bei der Zielgruppe etwas auslösen. Dazu muss sie zunächst bemerkt werden. Sie muss dann ein vorhandenes Interesse oder Bedürfnis ansprechen. Eine angebotene Problemlösung soll vor diesem Hintergrund begehrlich erscheinen, woraufhin dann letztlich die gewünschte Aktion ausgelöst wird: Besuch eines Geschäfts oder einer Website, Bestellung, Terminvereinbarung, Anforderung von Informationsunterlagen und vieles mehr.

Werbung funktioniert immer nach diesem Prinzip, das aus der Marketing-Literatur als AIDA-Formel bekannt ist. AIDA steht für Attention (Aufmerksamkeit = das Werbemittel fällt auf), Interest (Interest = vorhandenes Interesse an der Thematik), Desire (Wunsch = angebotene Lösung erscheint begehrenswert), Action (Handlung = erwünschtes Verhalten im Hinblick darauf, Kunde zu werden).

Entscheidend ist die Aufmerksamkeit

Nehmen wir jetzt nur mal den ersten Punkt, die Aufmerksamkeit. Sie können mit viel Geld eine 08/15-Anzeige schalten, die keinem mehr richtig auffällt, weil man so etwas gefühlt schon tausende Male gesehen hat.

Sie können mit demselben Werbebudget aber auch effektive Werbung gestalten, die ein absoluter Hingucker ist. Unter anderem, weil sie Bekanntes völlig neu kombiniert. Ein Beispiel dafür sind viele Anzeigen der Autovermietung Sixt.

Oder diese Anzeige für ein Schuppenshampoo. Bei Schuppenshampoos gibt es eigentlich immer dieselbe Werbung: Irgendwelche gut aussehenden Models (alternativ erfolgreiche Fußballer) tragen dunkle Kleidung, bewegen ihr Haare und wir sehen: keine Schuppen. Ob Anzeige oder TV: es ist immer dieses Setting, immer diese Story.

Bei dieser Anzeige, die ich für das Schuppenshampoo Crisan konzipierte und textete, wurde diese Erwartungshaltung komplett ignoriert. Die Anzeige macht alles anders: Keine Haare zu sehen. Kein Shampoo in der Anwendung zu sehen. Keine schönen und/oder erfolgreichen Menschen zu sehen.

Anzeige Crisan Schuppentest

Die Story entwickelt sich im Kopf des Betrachters. Und wie. Die Anzeige hat Regale leer verkauft und brachte als kostenlose Nebenleistung einen enormen PR-Rummel.

Dabei war die Anzeige auch noch günstig. Kein teures Model, kein teures Fotoshooting.

Statt dessen wurde der Großteil des Budgets in das Entwickeln des Anzeigen-Motivs gesteckt, in das Ausdenken der Headline und des Bildes. Das ist entscheidend. Denn die Headline-Bild-Mechanik muss zünden, das ist der Trick bei erfolgreicher Anzeigenwerbung.

Nach demselben Rezept können auch kleine Firmen erfolgreiche Werbung erstellen: Der Löwenanteil des Budgets muss in die Entwicklung der Kommunikationsidee. Bei der Umsetzung darf dann intelligent gespart werden.

Wie werbe ich am besten?

Gute Werbung basiert immer auf Marktkenntnis. Sie müssen Ihre Kunden kennen oder sie kennenlernen.

Wer kauft Ihr Produkt, wer nutzt ihre Dienstleistung? Welche Wünsche, Bedürfnisse und Einstellungen haben Ihre Kunden?

Entwickeln Sie sogenannte Buyer-Personas, das sind sehr konkrete Beschreibungen prototypischer Vertreter Ihrer Zielgruppe.

Die Buyer-Personas sind die Richtschnur Ihrer Kommunikation, Werbeideen werden nicht mehr für eine kaum fassbare Zielgruppe entwickelt, sondern für ganz klar vorstellbare Zielpersonen. Das macht Werbung automatisch besser.

Am Markt erfolgreiche Werbung ist immer Werbung, die für die Zielpersonen so viel Relevanz hat, dass sie inmitten aller anderen Werbebotschaften wahrgenommen wird.

Durchschnittlich werden wir pro Tag mit 10.000 bis 13.000 Werbebotschaften konfrontiert. (Quelle: Wirtschaftswoche)

Es braucht aufmerksamkeitsstarke Ideen, um in diesem Umfeld wahrgenommen zu werden. Kreative Werbung rechnet sich deshalb, selbst dann, wenn sie etwas teurer ist. Sie schafft den nötigen hohen Werbe-Mehrwert, der Unternehmen erfolgreich macht.

Ihr Werbe-Etat muss zu Ihnen passen

Mit einem Werbe-Etat planen Sie, wie viel Sie im Laufe eines Jahres in Werbung investieren werden. Es gibt Faustregeln, wonach ein Werbe-Etat berechnet werden soll, z.B. zwischen 1 bis 5 % des Umsatzes.

Ich halte davon nicht viel. Statt sich an willkürlich gegriffene Zahlen zu halten, sollte man sich besser Ziele setzen, was man mit seiner Werbung konkret erreichen möchte. Diese Ziele sollten so definiert sein, dass die Zielerreichung gemessen werden kann.

Man setzt sich dann einen Zeitrahmen und plant, welche Investitionen innerhalb dieser Zeit zu tätigen sind.

Zu festgelegten Terminen überprüft man die bisherige Zielerreichung anhand seiner Kennzahlen und kann dann nachjustieren.

Auf diese Weise entwickeln Sie den Werbe-Etat, der zu Ihnen passt. Denn wenn der Return on investment es hergibt, spricht nichts dagegen, auch 10 % des Umsatzes oder noch mehr in Werbung zu stecken.

Hauptsache, jeder Werbe-Euro bringt unterm Strich mehr als er kostet.

Nutzen Sie Standardisierung, um Kosten zu sparen

Ein sinnvoller Standard ist beispielsweise ein einheitliches Erscheinungsbild aller Werbemittel.

Egal, welches Werbemedium Sie einsetzen: Vermitteln Sie immer dieselben Botschaften, nutzen Sie immer dieselbe Optik.

Dazu wird einmal, ganz am Anfang, ein gutes Corporate Design entwickelt. Und das wird dann eisern durchgezogen.

Nicht nur Ihre Sichtbarkeit im Markt wird dadurch verbessert. Sie sparen auch ganz konkret Werbekosten, da nicht jedes Mal ein Grafiker das Rad neu erfindet. Statt dessen wird ein vorhandenes Raster einfach mit den neuen Inhalten gefüllt.

Der Erfolgsfaktor guter Werbung liegt in der Kreation

Die Entwicklung guter Ideen ist entscheidend für Ihren Werbeerfolg.

In den Werbeagenturen sind es die Texter und Grafiker, die gemeinsam im Team diese Ideen entwickeln. Diese Ideenentwicklung ist die eigentliche Wertschöpfung, fast alle anderen Tätigkeiten in Werbeagenturen sind demgegenüber Kostenfaktoren.

Das bedeutet: Wer intelligent Werbekosten sparen will, kauft seine Werbeideen direkt an der Quelle. Zum Beispiel bei einem freien Texter, der im langjährigen Team mit einem freien Grafiker tätig ist. Weitere Kompetenzen kommen bei Bedarf aus dem Netzwerk der Kreativen dazu.

Sie ersparen sich so die Overheads teurer Werbeagenturen, haben einen direkten Draht zu den Kreativen und kommen so meist schneller und stressfreier zu den Werbeideen, die den Unterschied machen.

Und um die Beratung, die Organisation und die Umsetzung guter Werbeideen kümmern sich gute Kreative auch – meist mit Hilfe ihres jahrelang bewährten Netzwerks von Partnern.

Die günstigsten Werbemöglichkeiten

In den letzten Jahren hat sich in punkto Werbung eine ganze Menge geändert. Das führte dazu, dass die eigene Homepage für die meisten Unternehmen heute die beste Werbung ist.

Warum? Die meisten potenziellen Kunden starten heute mit einer Suchanfrage im Internet. Wenn Sie in diesem Moment gefunden werden und wenn Ihre Website überzeugend ist, sind Sie im Rennen um den Neukunden schon in einer Pole-Position. Am Werben im Internet kommt deshalb keiner vorbei.

Es ist nicht wichtig, dass Ihre Website total anders aussieht, jeden Schnick und Schnack bietet. Hier können Sie Werbekosten sparen.

Lassen Sie sich auf Basis Ihrer Corporate Identity eine moderne Website entwickeln, die auf allen Geräten betrachtet werden kann. Das genügt, kein Grund, sich hier zu verkünsteln.

Wichtiger sind die Inhalte Ihrer Website.

Websites, die erfolgreich werben

Wenn Ihre Website die richtigen Inhalte transportiert, steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei Suchanfragen Ihrer potenziellen Kunden gefunden wird. Das Stichwort ist hier Suchmaschinenoptimierung. Das bedeutet: auf Basis der Buyer Persona wird ermittelt, was Ihre potenziellen Kunden interessiert und mit welchen Suchbegriffen diese danach suchen.

Dann werden um diese Begriffe herum Webseiten getextet, die so überzeugend sind, dass sie über kurz oder lang die gewünschte Aktion auslösen. Zum Beispiel einen Anruf, eine Bestellung oder eine Terminvereinbarung.

Ohne Suchmaschinenoptimierung und ohne daraus resultierende Website-Konzeption wird Ihre Homepage kaum gefunden und bringt kaum Kunden.

Ein Webauftritt, der dagegen gut gefunden wird und immer wieder Neukunden bringt, ist wesentlich mehr wert, als das Werbebudget, das in ihn investiert wurde.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie auch Sie erfolgreich im Internet werben, lassen Sie uns darüber reden. Das Erstgespräch mit mir ist kostenlos.

Ein Klassiker: Der Werbebrief

Werbebriefe haben viel von ihrer früheren Bedeutung verloren. Der Grund – Sie ahnen es – sind die neuen Möglichkeiten des Internets.

Dennoch gibt es Situationen, in denen ein Werbebrief weiterhin sinnvoll ist. Beispielsweise dann, wenn Sie ein Angebot haben, das man nicht im Internet sucht. Oder weil Ihre Zielgruppe nicht im Internet nach Lösungen sucht – wobei das aber immer seltener wird.

In punkto Kosten ist ein Werbebrief häufig unschlagbar. Sie benötigen nur einen guten Text, den Sie auf Ihrem eigenen Drucker ausdrucken können. Selbst Fotos sind nicht nötig. Rein in den Umschlag, Briefmarke drauf und ab zum potenziellen Neukunden.

Wenn Sie gute Adressen haben oder diese über einen Adress-Broker erwerben können, ist es immer sinnvoll, über einen Werbebrief nachzudenken.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie auch Sie erfolgreich mit Werbebriefen werben, lassen Sie uns darüber reden. Das Erstgespräch mit mir ist kostenlos.

Werbung durch Flyer, Broschüren, Prospekte

Flyer oder Handzettel funktionieren gut auf lokaler Ebene, mit Broschüren und Prospekten können Sie auch überregional werben.

Auch hier gilt, dass eine gute Werbeidee entscheidend dafür ist, dass Ihre Botschaft überhaupt ankommt.

Aufwändige Gestaltung oder besonders teure Papierqualitäten sind dagegen eher von untergeordneter Bedeutung.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie erfolgreiche Flyer, Handzettel, Broschüren oder Prospekte gestalten, lassen Sie uns darüber reden. Das Erstgespräch mit mir ist kostenlos.

Werbung durch Mundpropaganda

Mund-zu-Mund-Propaganda kann in vielen Branchen ein wichtiger Lieferant von Neukunden sein. Das lässt sich zum Beispiel durch Gutscheine ankurbeln, mit denen Sie bestehende Kunden dazu aktivieren, für Sie Neukunden zu werben.

Werbung durch Anzeigen

Nicht in jedem Fall ist eine Anzeige ein sinnvolles Werbemittel. Fragen Sie sich zunächst, ob Ihre Buyer-Persona überhaupt das geplante Medium liest. Und damit meine ich wirklich liest. Es bringt nichts, wenn ein paar Sekunden durchgeblättert wird, bevor man das Medium wieder weglegt. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihre teure Anzeige gar nicht gesehen wird.

Wenn Sie in punkto Medium keine Zweifel haben, gehen Sie daran, eine aufmerksamkeitsstarke Anzeige entwickeln zu lassen. Sie müssen im Medium auffallen und in Erinnerung bleiben, um eine positive Werbewirkung zu erzielen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie erfolgreich mit Anzeigen werben, lassen Sie uns darüber reden. Das Erstgespräch mit mir ist kostenlos.

Gute Werbung ist machbar und bezahlbar

Gute Werbung kommt von guten Kreativen. Investieren Sie in die besten Kreativen, die Sie sich leisten können und legen Sie die Karten auf den Tisch.

Wenn von vornherein klar ist, dass das Budget begrenzt ist, können erfahrene Werbekreative auch auf dieser Basis Werbung entwickeln, die im Markt viel für Sie bewegt.