Mehr Traffic auf der Homepage – ganz einfach

Homepage erfolgreich machen
Wie sichtbar ist Ihr Unternehmen im Internet? Website-Check!
Ich weiß gar nicht, wie oft ich das schon gehört habe: „Wir gewinnen keine Kunden im Internet.“ Danach kommt häufig: „Unsere Homepage muss besser gefunden werden, wir brauchen mehr Traffic auf der Homepage.“ Doch das ist der falsche Plan.

Mehr Traffic auf der Homepage ergibt nicht automatisch mehr Neukunden

Bevor wir gleich zum Thema kommen, muss ich erst mal mit einem Irrtum aufräumen: Viele Unternehmer sprechen von der Homepage, meinen aber die komplette Website. Die Homepage ist nur eine Seite davon, nämlich die sogenannte Startseite, die man erreicht, wenn man die URL (= Webadresse) der Domain aufruft.

Auch wenn die Homepage auch oft als Startseite bezeichnet wird: Es ist zwar so, dass bei vielen Websites die meisten Besucher über die Homepage auf die Website kommen. Das muss aber nicht so sein, auch Unterseiten können wichtige Seiten für einen Einstieg sein.

So, nun aber zurück zum Thema „Mehr Traffic auf der Homepage“:

Wenn Sie von Ihrer Website (= Homepage plus alle Unterseiten) enttäuscht sind, weil über die Site keine Neukunden gewonnen werden, werden mehr Besucher durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht die Lösung sein. Anders gesagt: Mehr Traffic auf der Homepage wird nicht den Unterschied machen.

Denn wenn schon aktuell von den wenigen Besuchern wirklich niemand Kontakt aufnimmt, anruft oder eine E-Mail schickt, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sich das mit einer größeren Besucherzahl ändert.

Auf eine Website, die Interessenten nicht anspricht, können Sie sogar zehntausende von Webnutzern schicken, ohne neue Kunden zu gewinnen.

Manche schalten in dieser Situation dann beispielsweise eine Google-Ads-Kampagne, in der Hoffnung, dass mit der mehr Besucher komment. Das klappt zwar, doch statt mehr Neukunden gibt’s häufig nur mehr Kosten.

Genau deshalb sind übrigens viele von Google Ads enttäuscht. Dabei kann Ads gar nichts dafür …

Schauen wir uns also mal an, wie Sie Ihre Homepage und den Rest der Website nachhaltig erfolgreicher machen, so dass mehr Traffic sich auch wirklich in mehr Neukunden auszahlen kann …

Überzeugen Sie Ihre Besucher mit Qualität

Wenn Sie mit Ihrer Website erfolgreicher werden wollen, müssen sie Ihren Besuchern gute, zu deren Suchen passende Inhalte bieten.

Eigentlich logisch, wenn man sich klar macht, wie die wichtigste Suchmaschine Google funktioniert: Das Geschäftsmodell von Google basiert darauf, dass zu jeder Suchanfrage mit hoher Wahrscheinlichkeit Seiten angezeigt werden, die dem Suchenden das bieten, was er sucht.

Wenn jemand über eine bestimmte Suchanfrage auf Ihre Website kommt, muss er dort also sofort eine befriedigende Antwort auf seine Suche finden. Oder er muss zumindest das Gefühl haben, dass er diese Antwort auf Ihrer Website bekommt und sich daraufhin weiter dort umsehen.

Diese Entscheidung treffen Besucher in Sekundenbruchteilen – und entsprechend schnell sind sie dann zurück in der Suchergebnisliste. Diese schnelle Rückkehr bemerkt übrigens auch Google und vermerkt dies als „negatives Besuchererlebnis“, in der Folge wird Ihre Homepage abgewertet und rutscht im Suchergebnis weiter nach unten.

Deshalb ist es so entscheidend, mit Ihrer Website präzise die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zu treffen.

Erfolgreiche Websites sind leicht zu durchschauen

Auf einer Website fühlt man sich wohl, wenn man sich zurechtfindet und so schnell die Inhalte findet, die man sucht.

Die Gestaltung einer Homepage, der Unterseiten und der Navigation ist deshalb nicht der richtige Platz für zu viel Kreativität.

Tatsächlich sollten Sie alles vermeiden, was zu ungewohnt, was zu erklärungsbedürftig ist, was den Nutzer verwirrt.

Stattdessen muss Ihre Website auf jeder Unterseite dem Besucher blitzschnell kommunizieren, worum es geht und welchen Vorteil er aus dem Websitebesuch für sich ziehen kann.

Vor allem die Überschriften sind dafür verantwortlich. Sie sind die Haken, die den flüchtigen Besucher zum Verweilen bringen können.

Wenn dann die Qualität des Contents stimmt, sind Sie schon nah dran, den Besucher zum Kunden zu machen. Dazu sollten Ihre Texte inhaltlich hilfreich, sprachlich überzeugend und grammatikalisch unauffällig sein.

So senden Ihre Besucher gute Signale an Google

Google weiß mehr über die Webnutzer, als die meisten glauben würden. Unter anderem wertet das Unternehmen sehr genau aus, wie passend die Suchergebnisse sind und wie Nutzer damit interagieren.

Wenn jemand nur ganz kurz auf einer Website ist, da er dort nicht das Gesuchte findet und wieder ins Suchergebnis zurückwechselt, dann ist das ein schlechtes Nutzersignal. Google schließt daraus: Die Website passt nicht zum Suchergebnis und wird abgewertet.

Besucher, die lange auf Ihren Webseiten sind und über interne Links tiefer in Unterseiten einsteigen, senden dagegen ideale Signale an Google: Die Suchmaschine lernt daraus, dass Ihre Seite ein gutes Ergebnis für den genutzten Suchbegriff ist.

Unkomplizierte Kontaktaufnahme erhöht die Besucherbindung

Kontaktdaten sollten nicht nur auf der Kontaktseite und im Impressum „versteckt“ werden. Denn wenn Kontaktmöglichkeiten auf jeder Unterseite zu finden sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher reagieren.

Wenn aktiv zur Kontaktaufnahme aufgefordert wird, steigt die Wahrscheinlichkeit weiter.

Nutzen Sie auf keinen Fall ausschließlich ein Kontaktformular: Viele Menschen bevorzugen es, eine klassische E-Mail zu schreiben oder anzurufen.

Schaffen Sie mit Newsletter-Marketing ein verbindendes Element

Typischerweise werden die wenigsten Besucher gleich beim ersten Besuch Ihrer Website so weit überzeugt sein, dass es direkt zu einem Kauf, einem Auftrag, einem Anruf oder einer E-Mail kommt.

Doch leider bleibt es oft bei diesem ersten Besuch, aus den verschiedensten Gründen. Auch mir passiert es, dass ich Websites nicht mehr wiederfinde, die mir ein paar Wochen zuvor positiv auffielen.

Wer als Erstbesucher Ihre Website verlassen hat, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell vergessen.

Nutzen Sie also nach Möglichkeit bereits den ersten Besuch, um den Besucher zu binden und langfristig mit ihm kommunizieren zu können.

E-Mail-Marketing – auch als Newsletter-Marketing bezeichnet – ist eine genial einfache und erfolgreiche Möglichkeit hierzu. Ein Newsletter kann beispielsweise Interessenten regelmäßig mit interessanten Informationen (nicht mit Werbung!) versorgen und so dafür sorgen, dass Sie im Gedächtnis bleiben.

Zudem bauen Sie langfristig Vertrauen auf, entwickeln so Interessenten zu Kunden und können sogar ehemalige „schlafende“ Kunden wieder zu aktiven Kunden machen.

Als Anreiz für die Newsletter-Anmeldung bieten Sie ein kleines Geschenk, das für den Besucher einen hohen Wert hat. Beispielsweise ein E-Book zu einer wichtigen Fragestellung.

Fragen Sie lediglich die E-Mail-Adresse ab, mehr nicht. Das erhöht die Reaktionsrate.

Übrigens: Auch die Möglichkeit zur Newsletteranmeldung gehört natürlich auf jede Unterseite Ihres Webauftritts.

Einen Haken gibt es: Newslettermarketing funktioniert nicht in allen Zielgruppen gleich gut. Einen Test ist es aber immer wert.

Wenn die Leistung der Website stimmt, nimmt der Traffic von selbst zu

Bevor man sich daran macht, mehr Traffic auf die Website zu bringen, empfehle immer, erst mit einem Relaunch die Inhalte der Website zu optimieren.

Schon die in diesem Beitrag beschriebenen Maßnahmen zur Webseitenoptimierung sorgen bei unveränderten täglichen Besucherzahlen für mehr Kontaktaufnahmen.

Gleichzeitig sendet die erhöhte Interaktion der Besucher mit der Website starke Signale an Google.

Am Ende zahlt sich das auch auf die Position in den Suchergebnissen aus und die Besucherzahlen wachsen von ganz allein.

Wer schreibt hier?

Online-Marketingberater Michael BondzioMein Name ist Michael Bondzio, ich bin Konzeptioner, Texter und Marketingberater. Aus meiner über 20jährigen Tätigkeit für nationale sowie internationale Marken und Unternehmen aller Größenklassen habe ich jede Menge Erfahrungen, die ich in diesem Blog teile.

Den ersten professionellen Kontakt mit dem Internet hatte ich 1996 als Kreativdirektor, heute berate ich Selbständige sowie Management und Unternehmensleitung kleiner und mittelständischer Unternehmen zur automatisierten Neukundengewinnung über das Internet.

Mehr Traffic auf der Homepage?

Ich optimiere Ihre Website, damit Sie bei Google besser gefunden werden, mehr Traffic bekommen und mehr Neukunden gewinnen. Das Erstgespräch ist kostenlos. Rufen Sie mich an – +49 40 22 86 75 40 – oder schicken Sie eine E-Mail.

FAQ

Es gibt viele Traffic-Quellen, die mehr Traffic auf die eigene Website bringen können. Dazu zählen die kostenlosen organischen Suchergebnisse bei Google oder anderen Suchmaschinen, bezahlte Klicks durch beispielsweise Google Ads sowie Weiterleitungen von anderen Websites, Portalen oder Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Linkedin und anderen.

Mehr Traffic lässt sich nicht erzwingen, mehr Traffic ist auch kein Wert für sich. Wenn die Website nicht dem Bedürfnis der Besucher entspricht, wird auch mehr Traffic nicht zu mehr Verkäufen oder mehr Kunden führen. Wichtigste Voraussetzung für mehr Traffic ist deshalb die Optimierung der Website.

Den Traffic einer Website kann man unter anderem mit den Server Logfiles überprüfen. Die meisten Hosting-Provider bieten dazu eine Auswertungssoftware wie AwStats oder Webalizer.

Mehr Info bekommt man über Analysetools wie Google Analytics, die mehr über die Besucher verraten und auch deren Verhalten auf der Website aufzeigen.

Wie viel Traffic ein guter Wert ist, hängt sehr stark vom Thema der Website und der Branche ab. Für die einen sind 25 Besucher am Tag ein sehr gutes Ergebnis – zum Beispiel bei speziellen Business-Websites mit kleiner Zielgruppe. Andere werden nervös, wenn die Besucherzahl an einem Tag plötzlich nicht mehr fünfstellig ist.

Eine weitere Kennzahl, die man sich im Zusammenhang mit Traffic anschauen sollte, ist die Verweildauer auf der Website. Sehr kurze Zeiten, um 1 bis 2 Sekunden, deuten daraufhin, dass der Traffic nicht zum Thema der Website passt.