Auf dieser Seite finden Sie eine kleine Auswahl von TV-Spots und Kino-Spots, die ich als Konzeptioner, Texter und Creative Director konzipierte, textete und realisierte. Diese Spots entstanden während meiner Zeit der Festanstellung in großen Werbeagenturen. Nur dort wird mit den Budgets jongliert, die TV-Werbung ermöglichen.

Als freier Texter hatte ich dann nicht mehr so viel mit Film zu tun, bis auf ein paar kleine Ausnahmen.

Inzwischen ändern sich die Zeiten aber, durch die Möglichkeit, das Internet als Alternative zur Fernsehwerbung zu nutzen. Bei den Beispielen werden Sie auch Spots finden, die mit sehr geringen Kosten produziert wurden. Diese waren damals meist für den Einsatz im Kino oder Lokal-TV vorgesehen, entsprechende Formate funktionieren aber auch im Web.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie über Videowerbung nachdenken. Ich habe in meinen Anfangsjahren tausende von Spot-Skripts geschrieben und rund 50 Spots in der Pre-Production, beim Dreh und in der Post-Production als verantwortlicher Kreativer begleitet. Gerade wenn Sie auf der Suche nach knackigen Ideen sind, die kleine Budgets gefühlt potenzieren, sollten wir uns mal unterhalten, wie Sie meine Erfahrung nutzen können.


TV-Spot und Kinospot für Gelbe Seiten

Mit diesem Spot (der Teil einer Serie ist) sollen die Gelben Seiten als Problemlöser präsentiert werden, der dabei hilft, jede Art von Spezialisten zu finden. (Heute benutzt man eher Google dafür, so schnell können Alleinstellungsmerkmale und Marktführerschaften zerfallen …) Um die Botschaft zu kommunizieren, wurde eine unterhaltsame und aufmerksamkeitsstarke Konzeptidee entwickelt, die humorvoll die Alternative des „Selbermachens“ auf die Schippe nimmt. Die Auflösung ist dann natürlich die Fachkraft aus den Gelben Seiten.

Die eingängige Mechanik ergab lustige Filme und sehr gute Mediawerte: Die Spots erreichten in kurzer Zeit eine hohe Bekanntheit und überzeugten auch in verschiedenen Wettbewerben die jeweiligen Publikums- und Fachjurys.

Kunde: Gelbe Seiten
Text: Michael Bondzio, Peer Hartog
Art: Gerd Schulte Döinghaus
CD: Michael Bondzio, Christian Franke, Michael Nissen (GF)
Agentur: Lintas, Hamburg


TV-Spot für DGzRS

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) finanziert sich ausschließlich durch Spenden, vor allem aus dem älteren Teil der Bevölkerung. Um die finanzielle Situation zu verbessern, soll die Spenderschaft verjüngt werden. Dazu wurde ein TV-Spot entwickelt, der die Thematik der DGzRS nachvollziehbar transportiert und die Jüngeren anspricht, ohne die Älteren zu irritieren.

Da bei einer solchen Social Kampagne kein Budget da ist, musste der Spot mit minimalstem Aufwand zu produzieren sein. Zudem sollte er im Wettlauf um die unverkauften Werbeplätze beste Chancen haben. Solche Plätze werden von den Sendern gern mit kostenlos geschalteten Spots für gemeinnützige Organisationen gefüllt, damit die Werbeblocks auf die richtige Länge kommen.

Bei diesem Spot klappte alles ideal: Der Marienkäfer und seine Rettung treffen die Sympathien der Entscheider bei den TV-Sendern, es gelingt überdurchschnittlich oft, den Spot zu besten Sendezeiten als Freischaltung zu platzieren. Und zwar heute – 2014 – immer noch. Daneben kam es in der Anfangszeit zu hohen PR-Effekten, die durch diese Spotschaltungen angestoßen wurden: diverse TV- und Zeitungsberichte, unter anderem ein ganzseitiges Special in der „Zeit“. Und auch mit den Spenden ging es damals aufwärts.

Kunde: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
Text: Michael Bondzio
Art: Gerd Schulte Döinghaus
CD: Michael Bondzio, Christian Franke
Agentur: Lintas, Hamburg


TV-Spot für Volksfürsorge Versicherungen

Die Volksfürsorge freute sich damals über einen hohen Bekanntheitsgrad, allerdings waren die Sympathiewerte verbesserungsfähig. Dazu sollte eine Kampagne entwickelt werden, die ein gutes Gefühl transportiert und ausdrücklich nicht zur Aufgabe hat, konkrete Produkte zu verkaufen.

Die Kampagnenidee setzt den damals bekannten Jingle der Volksfürsorge in einen neuen Kontext: Als Pfeifen gegen die Angst vor unbekannten oder schwierigen Situationen – Keine Sorge, Volksfürsorge.

Diese Idee wurde in diverse TV-Spots und Funkspots umgesetzt, die in der Zielgruppe wie gewünscht funktionierten.

Kunde: Volksfürsorge Versicherungen
Text: Michael Bondzio
Art: Gerd Schulte Döinghaus
CD: Michael Bondzio, Christian Franke, Michael Nissen (GF)
Agentur: Lintas, Hamburg


TV-Spot für Apollinaris

Familien als Hauptverwender von Mineralwasser sollen lernen, dass Wasser nicht gleich Wasser ist. Und dass es sich lohnt, für seine Lieben ein etwas teureres Wasser wie Apollinaris zu kaufen.

Typisch anmutende Familienbilder wurden dazu mit dem Gedanken kontrastiert, dass der Körper zu 60 % aus Wasser besteht. Und man damit die Chance hat, über die Qualität des zugefügten Wassers auch die eigene Lebensqualität zu beeinflussen. Zusammengefasst in der Aussage „Unser Körper besteht zu 60 % aus Wasser. Aus welchem, entscheiden Sie.“

Die jungen Familien fühlten sich durch die Bildwelt und die Aussage sehr stark angesprochen. Es gelang damit, die damals als elitär empfundene Anmutung von Apollinaris durch ein sympathischeres Bild der Marke zu ersetzen.

Jahre später wurde mein Spruch mit den 60 % übrigens noch mal durch eine andere Agentur in einem Anzeigenmotiv für Apollinaris aufgegriffen.

Kunde: Apollinaris
Text: Michael Bondzio
Art: Bernd Beitz
CD: Olaf Oldigs
Agentur: Springer & Jacoby, Hamburg


TV-Spot für Crisan

Der Spot entstand im Rahmen einer Abverkaufspromotion für das Schuppenshampoo Crisan. Durch den Kunden war bereits eine Anzeigenidee abgenickt worden, die sich leider nicht für eine direkte filmische Umsetzung eignete. Deshalb musste der Spot im Erscheinungsbild deutlich abweichen, zahlte letztlich aber ebenfalls auf die insgesamt sehr erfolgreiche Kampagne ein.

Kunde: Wella Crisan
Text: Michael Bondzio
Art: Silke Niehaus
CD: Gerd Simon
Agentur: Hildmann, Simon, Rempen & Schmitz (SMS), Düsseldorf